Anzeige

Region

„Investition in die Zukunft der Feuerwehr“

22.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einem feierlichen Rahmen wurde am Freitagabend der neue Anbau des Feuerwehrhauses Unterensingen eingeweiht. Feuerwehrkommandant Markus Wereb (zweiter von links) erklärte in seiner Ansprache, dass wegen häufigerer Unwetterereignisse verschiedene Gerätschaften wichtig sind. Somit wurde das 42 000 Euro teure Notstromaggregat mit Lichtmast vom Gemeinderat bewilligt. Bürgermeister Sieghart Friz (links) betonte, dass damals, 2001, als das Feuerwehrhaus gebaut wurde, es extra so erstellt wurde, dass Erweiterungen möglich sind. Architekt Volker Pfeiffer (rechts) sagte dazu: „Das Haus ist zu eng geworden, somit war eine Erweiterung mit fünfter Fahrzeugbox und Lagerraum nötig.“ Denn schon in einem Jahr soll ein neues Feuerwehrauto, ein Geräte-Logistik-Wagen, seinen Platz dort finden. Nun hat das Gebäude einen Anbau von 6,50 Metern erhalten. Die Kosten belaufen sich auf 387 000 Euro. Pfeiffer lobte die Kameraden der Wehr, dass sie selbst mit angepackt und somit Kosten eingespart werden konnten. Zum Abschluss überreichten die Partnerwehren aus Wendlingen, Köngen, Oberboihingen und Wernau Kommandant Wereb und seinem Stellvertreter Jens Entzminger (zweiter von rechts) ein Gemälde. Auch die befreundete Feuerwehr aus Illereichen war zu Gast. Bei einem Imbiss und Getränken konnten alle den Anbau besichtigen. iko

Anzeige

Region