Schwerpunkte

Region

"Internet ist kein Bauchladen"

25.06.2008 00:00, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreis erwirbt Online-Lizenzen für Unterrichtsfilme - Mehr Rechtssicherheit für Lehrer und Schüler

Durch das seit Januar geltende neue Urheberrecht bewegen sich Lehrer, aber auch Schüler, schnell im illegalen Bereich, wenn sie sich im Internet bedienen. Das Kreismedienzentrum im Landratsamt unterstützt die Lehrkräfte, damit sie rechtlich auf der sicheren Seite sind. Es erwirbt Kreislizenzen und Kreis-Online-Lizenzen für Unterrichtsfilme.

„Man kann das Internet nicht wie einen Bauchladen benutzen“, macht Günter Klein, Leiter des Kreisschulamtes, deutlich. Er will das Bewusstsein für das Urheberrecht in den Schulen verbreiten und Fortbildungen veranstalten.

Anwälte seien schnell dabei, vierstellige Summen in Rechnung zu stellen, wenn sie auf einer Homepage den Missbrauch von Material feststellen, meint Manfred Bieser, der Leiter des Kreismedienzentrums. Er selbst hatte auch schon eine Unterlassungsklage am Hals, weil er einen Stadtplan eingesetzt hatte.

Ohne Probleme nutzbar sind nur noch kleine Teile eines Werkes: maximal fünf Minuten aus einem Film oder 20 Prozent vom Umfang eines Werks. Selbst bei Referaten von Schülern darf Internetmaterial nur eingeschränkt eingesetzt werden. Der Hinweis auf die Quelle ist sowieso selbstverständlich. „Das macht das Unterrichten schwieriger“, meint Lehrer Bieser.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region