Schwerpunkte

Region

Interkommunale Zusammenarbeit besiegelt

23.07.2008 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen und Unterensingen gehen beim Wasserwerk gemeinsame Wege – Zusammenarbeit, die sich für beide Kommunen bezahlt macht

WENDLINGEN/UNTERENSINGEN. Die Vertragsunterzeichner haben gestern im Wendlinger Rathaus wenig Aufhebens davon gemacht. Dennoch sind die Unterschriften unter die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Wasserversorgung zwischen Wendlingen und Unterensingen beispielhaft und zukunftsweisend. Unterensingen kauft sich mit dem Vertrag die technische Dienstleistung für das eigene Wasserwerk ein und startet damit mit der Inbetriebnahme des im Bau befindlichen neuen Wasserhochbehälters im Gansäcker im Oktober dieses Jahres. Für die Bevölkerung ändert sich in der Sicherstellung der Wasserversorgung nichts. Finanziell aber haben beide Kommunen von dieser Zusammenarbeit Vorteile.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region

Rotarier spenden an die Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim

Für die rund 250 Kunden der Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim gibt es auch in diesem Jahr wieder eine freudige Überraschung: Der Rotary Club Kirchheim/Teck-Nürtingen hat im Club 12 000 Euro Spenden gesammelt und dafür dringend benötigte Waren eingekauft. Diese wurden diese Woche an die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region