Schwerpunkte

Region

In Ungarn in Partnerstadt Sümeg viel erlebt

08.06.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sängerbund Grötzingen gab zwei Konzerte und tankte Selbstvertrauen für künftige Projekte

AICHTAL-GRÖTZINGEN (pm/gf). Mit einem E-Piano, einer Gitarre, einer Geige und einer Mundharmonika im Gepäck machten sich 50 Mitglieder des Sängerbundes Grötzingen auf den Weg in Richtung Ungarn in die Aichtaler Partnerstadt Sümeg.

Auf dem Programm standen zwei Konzerte und das Kennenlernen von Land und Leuten. Diese Konzertreise gehöre zu den bisherigen Höhepunkten im Vereinsleben des Jahres 2006, betonte der Erste Vorsitzende des Vereins, Ernst-Uwe Merkle, nach einem 120-stündigen Reisemarathon.

Die gesamte Probearbeit des Chores habe sich über ein halbes Jahr an diesem Event ausgerichtet, wollte man doch ein gutes Beispiel für funktionierende Städtepartnerschaft in Europa geben.

Und dies sei in vielfältiger Weise gelungen, bestätigten die Bürgermeister beider Partnerstädte, Klaus Herzog und Ferenc Ràtosi, in vielen Gesprächen während des Aufenthaltes.

Zwei Auftritte mit unterschiedlichen Inhalten hatte sich der Aichtaler Chor in der westungarischen Partnerstadt vorgenommen. Ein Open-Air-Konzert auf der Burg, dem Wahrzeichen von Sümeg, beinhaltete ein Programm aus Modernem, aus Schlagern, Hits und weltbekannten Songs.

Die klassische Konzertvariante fand in der Franziskanerkirche, einem Bau aus dem 17. Jahrhundert mit einer hohen und beeindruckenden Klangqualität, statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region