Region

"In Schlaitdorf geht was"

01.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„In Schlaitdorf geht was“

Klein, aber fein ist der Schlaitdorfer Weihnachtsmarkt, der am vergangenen Wochenende bereits zum 16. Mal stattfand. Im Pfarrhof vor der Kulisse von Pfarrhaus und Kirche hatten Vereine und Marktbeschicker insgesamt zwölf Stände aufgebaut und boten Adventskränze und Gefilztes, Selbstgebackenes und Bastelarbeiten an. Der Markt, so die Beobachtung von Simone Feldes vom Grundschulförderverein, erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Bei der Eröffnung durch Bürgermeister Dietmar Edelmann am Samstagnachmittag sei mehr los gewesen als sonst. „In Schlaitdorf geht was“, lachte die Mitorganisatorin. Mit dem Markt, den Gemeinde und Vereine gemeinsam gestalten, bessern die Vereine ihre Kasse auf. „Je mehr sich die Menschen engagieren, desto mehr Geld bekommen wir für besondere Projekte zusammen“, so Bettina Berenguelsen vom Förderverein. Dazu, dass Schlaitdorf seinem Motto „Dorf mit Herz“ gerecht wurde, trug auch das bunte Rahmenprogramm des Marktes mit Auftritten des Kinderchors der Grundschule und des Posaunenchors und einer Christbaumversteigerung am Sonntagnachmittag bei. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region