Schwerpunkte

Region

"In Neuffen deutlich sichtbare Spuren hinterlassen"

07.11.2005 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Stadt- und Kulturring Neuffen feierte am Wochenende sein 25-jähriges Bestehen – Statue Gottfrieds von Neuffen gestiftet

NEUFFEN. Es dürfte eines der wichtigsten Daten in der jüngeren Geschichte Neuffens gewesen sein, als der Stadt- und Kulturring im März 1980 aus der Taufe gehoben wurde. Seither hat der rührige Verein, allen voran sein erster und einziger Vorsitzender Heinrich Seewörster, in der Stadt so einiges bewegt. Städtleskomede, Weihnachtsmarkt, Winzerfest oder Blumenschmuckwettbewerb initiierte der Ring in den nun 25 Jahren seines Wirkens. Vor allem aber die Verdienste um die Stadtgeschichte und den Aufbau eines interessanten Stadtmuseums verdanken die Neuffener diesem noch jungen Verein. Am Samstagabend waren sie in die Stadthalle gekommen, um mit ihrer Präsenz beim Festakt zu einem Vierteljahrhundert Stadt- und Kulturring Danke zu sagen. Und wurden wieder einmal mit einer neuen Idee des umtriebigen Vereins überrascht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Region