Schwerpunkte

Region

„In Kliniken vernünftig beschäftigen“

29.01.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bezirksvertretung der Gewerkschaft Verdi macht sich in Diskussion um Fusion für Belegschaft stark

Am Freitag wurde das von Stadt und Landkreis Esslingen gemeinsam in Auftrag gegebene Gutachten zur künftigen Klinik-Struktur im Kreis veröffentlicht. Dazu meldet sich nun auch die Gewerkschaft Verdi des Bezirks Fils-Neckar-Alb in einer Pressemitteilung zu Wort.

(pm) Mit der Veröffentlichung des Gutachtens beginnt die politische Diskussion in den Gremien, heißt es darin. Das Gutachten gehe von mehreren möglichen Maßnahmen aus, eine davon ist eine gemeinsame Klinikgesellschaft. Nach Ansicht der Gewerkschaft seien jedoch die Probleme der Vergangenheit nicht automatisch mit einer Fusion zu lösen. „Aus der Diskussion mit Beschäftigten aus dem Klinikum Esslingen weiß ich, dass dort viele sehr skeptisch einer Fusion gegenüberstehen und mit Widerständen aus der Belegschaft zu rechnen ist“, so Martin Gross, Bezirksgeschäftsführer von Verdi.

Die Zukunft der Krankenhäuser im Landkreis Esslingen sei eine ordnungspolitische Entscheidung, heißt es in der Mitteilung weiter. Gesundheit sei ein grundlegendes Menschenrecht, keine Ware. In Baden-Württemberg schrieben 60 Prozent der Krankenhäuser rote Zahlen. Seit Jahren gebe es eine massive Unterfinanzierung der Krankenhäuser.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region