Schwerpunkte

Region

In Israels größtem Hospital

16.11.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Medius-Kliniken nehmen Kontakt zu Klinikum in Tel Aviv auf

Die Direktorin des israelischen Zentrums für medizinische Simulation, Kim MacMillan, Zweite von links, sowie von links: stellvertretende Geschäftsführerin Elvira Benz, Dr. Jörg Sagasser, Medizinischer Direktor, Landrat Heinz Eininger, Aufsichtsratsvorsitzender, und Thomas A. Kräh, Geschäftsführer der Medius-Kliniken la
Die Direktorin des israelischen Zentrums für medizinische Simulation, Kim MacMillan, Zweite von links, sowie von links: stellvertretende Geschäftsführerin Elvira Benz, Dr. Jörg Sagasser, Medizinischer Direktor, Landrat Heinz Eininger, Aufsichtsratsvorsitzender, und Thomas A. Kräh, Geschäftsführer der Medius-Kliniken la

(la) Auf Vermittlung des ehemaligen Oberbürgermeisters von Givatayim, Efi Stenzler, besuchte eine kleine Delegation der Medius-Kliniken das israelische Sheba Medical Center Tel Hashomer im Großraum Tel Aviv zu ersten Gesprächen über eine Zusammenarbeit. „Im vergangenen Jahr habe ich mit Efi Stenzler vereinbart, neben den intensiven Kontakten mit unserer Partnerstadt Givatayim, auch in der medizinischen Versorgung einen Dialog zwischen unseren Ländern zu initiieren“, so Landrat Heinz Eininger, Aufsichtsratsvorsitzender der Medius-Kliniken. Anfang November besuchte er mit dem Geschäftsführer Thomas A. Kräh, der stellvertretenden Geschäftsführerin Elvira Benz sowie dem Medizinischen Direktor, Dr. Jörg Sagasser, das israelische Universitätsklinikum in Tel Aviv.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region