Schwerpunkte

Region

In der Straßenmeisterei gab es einen Imbiss

01.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Straßenmeisterei gab es einen Imbiss

Der Kreisausschuss für Technik und Umwelt besichtigte am Donnerstag mangelhafte Straßen. In Kirchheim genoss man in der Straßenmeisterei einen Imbiss (auf dem Foto Zweiter von rechts Landrat Heinz Eininger). Im Kreis gibt es vier Meistereien, die dem Straßenbauamt für die Kreise Esslingen und Göppingen zugeordnet sind (Amtsleiter: Henning Hoyler; insgesamt 150 Kräfte). Das Amt war früher staatlich, ist seit Januar 2005 ins Landratsamt Esslingen integriert. Zum Ausschuss noch, der personell identisch ist mit dem Betriebsausschuss „Abfallwirtschaft“: Der Auftrag für die Schadstoff-Sammlung und -Entsorgung wurde an die Firma Nehlsen-Plump GmbH und Co. KG, Backnang, vergeben. Aus nicht öffentlicher Sitzung wurde bekannt, dass man auf der früheren Deponie Ramsklinge eine Fotovoltaikanlage plane (im Verebnungsbereich der Altdeponie). Außerdem: Der Vertrag über Elektro- und Elektronikschrottensorgung mit der Esslinger Beschäftigungsinitiative GmbH (EBI) wird bis 23. März 2006 verlängert. Die Kreis-Verwaltung wurde beauftragt, „mit dem Altpapierentsorger S-Plus mit Nachdruck auf einen günstigeren Verpackungsanteil zu verhandeln und gegebenenfalls anzudrohen, auch den Klageweg zu beschreiten“. hd


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region