Schwerpunkte

Region

Altenriet: Bürgermeister und Gemeinderäte verteidigen Neubau der Aussegnungshalle

05.03.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Bernd Müller und acht der zehn Gemeinderäte aus Altenriet formulieren jeweils Stellungnahmen zum Bürgerbegehren, das die Entscheidung zum Bau einer neuen Aussegnungshalle auf dem Friedhof rückgängig machen will.

Der Gemeinderat Altenriet hat entschieden, dass die derzeitige Aussegnungshalle auf dem Friedhof abgerissen wird. Dafür soll ein paar Meter weiter ein Neubau entstehen. Einige Bürger wollen, dass diese Entscheidung rückgängig gemacht und neu über das Vorgehen beraten wird. Bürgermeister Bernd Müller und acht der zehn Gemeinderäte haben nun Stellungnahmen dazu formuliert.  Foto: Selle
Der Gemeinderat Altenriet hat entschieden, dass die derzeitige Aussegnungshalle auf dem Friedhof abgerissen wird. Dafür soll ein paar Meter weiter ein Neubau entstehen. Einige Bürger wollen, dass diese Entscheidung rückgängig gemacht und neu über das Vorgehen beraten wird. Bürgermeister Bernd Müller und acht der zehn Gemeinderäte haben nun Stellungnahmen dazu formuliert. Foto: Selle

ALTENRIET. Seit ein paar Tagen werden in Altenriet Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt mit dem Ziel, die Gemeinderats-Entscheidung zum Neubau der Aussegnungshalle rückgängig zu machen. Die Initiatoren regen an, dass eine preisgünstigere Lösung für den Friedhof gesucht wird, um die Finanzen der Gemeinde nicht über Gebühr zu belasten – möglicherweise durch einen Anbau an die bestehende Aussegnungshalle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit