Schwerpunkte

Region

In Altenriet gelernt, ein Pfarrer zu sein

22.05.2012 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchengemeinde verabschiedet Pfarrer Frank Wößner mit einem besonderen Gottesdienst

Eine historische Ära ging am Sonntag in Altenriet zu Ende: Mit Frank Wößner verließ der erste ständige Pfarrer die Sankt-Ulrich-Gemeinde. Ein trauriger Tag, an dem trotzdem bei einer sehr warmherzigen Verabschiedung mit Gottesdienst viel gelacht wurde.

Pfarrer Frank Wößner wurde warmherzig von der Kirchengemeinde verabschiedet. zog
Pfarrer Frank Wößner wurde warmherzig von der Kirchengemeinde verabschiedet. zog

ALTENRIET. Als Wößner am 1. September 2003 sein Amt in der Brezelgemeinde antrat, war es für ihn wie auch die Kirchengemeinde ein Neubeginn: Erstmals war mit dem Tübinger die Altenrieter Pfarrstelle ständig besetzt. Und für den Theologen mit dem abgeschlossenen Betriebswirtschaftsstudium in der Tasche war es die erste Anstellung als Pfarrer. „Ich habe hier gelernt, Pfarrer zu sein“, sagte Wößner in der Rückschau. Und das ist ihm bestens gelungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit