Anzeige

Region

Immer mehr Familien brauchen Hilfe

24.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kindererziehung stellt viele Eltern vor Probleme – Familien im Kreis Esslingen suchen immer häufiger Beratungsstellen auf

Schwierige familiäre Situationen, überforderte Eltern. Immer mehr Familien in Baden-Württemberg brauchen Hilfe bei der Erziehung. Das Angebot erstreckt sich von der Erziehungsberatung über Gruppenangebote und Hilfen für Kinder in seelischen Nöten bis hin zur Heimunterkunft. Im Kreis Esslingen stiegen die Fallzahlen zuletzt ebenfalls.

(sus) Insgesamt 5894 Hilfen wurden in Anspruch genommen (Vorjahr: 5617), davon dauerten 3009 zum Jahreswechsel 2016/2017 noch an, die anderen waren bereits beendet. Familienbezogen waren 718 aller Fälle, weitere 5176 orientierten sich am jungen Menschen.

Die Fachkräfte bei den öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe treffen täglich auf die geballte Bandbreite der Probleme: auf ratsuchende Eltern, auf suchtkranke Jugendliche sowie auf Heranwachsende, die unter der Krankheit, Trennung oder Arbeitslosigkeit der Eltern leiden. Sie kümmern sich ebenso um Buben und Mädchen, die vernachlässigt und misshandelt werden sowie um junge Flüchtlinge.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Region