Schwerpunkte

Region

Im Wichtelhaus werden Windeln gewickelt

07.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gespielt wird im Wichtelhaus schon lange, schließlich gibt es die Kindertagesstätte bereits seit zehn Jahren. Doch seit Januar dieses Jahres müssen die Erzieherinnen neben ihrem pädagogischen Spielangebot auch Windeln wickeln können. Was seit zwei Jahren bereits im Wolfschlugener Kindergarten Beethovenstraße praktiziert wird, die Kleinkindbetreuung ab Zweijähriger, wurde nun auf die Kindertagesstätte Wichtelhaus ausgeweitet, weil die Plätze in der Beethovenstraße bereits belegt sind. „Zwei kleine Jungs und zwei Mädels haben wir momentan hier“, berichtet Kindertagesstättenleiterin Frauke Weber. Das sind die Zwerge. Insgesamt stehen dort sechs Kindertagesstätten-Plätze zur Betreuung der Zweijährigen zur Verfügung. Drei der Kleinsten müssen gewickelt werden, weshalb im Flurbereich der Tagesstätte neuerdings ein Wickeltisch steht. Den Zweijährigen gefällt es im Wichtelhaus, und das sogar, obwohl sie an bestimmten Tagen von morgens bis abends in der Kindertagesstätte sind. Für die kleinsten Neulinge wurden weitere Spielsachen angeschafft. Für die Zwerge und die Trolle bis vier Jahre gibt es darüber hinaus eine gesonderte Mittagessenszeit bereits um 11.30 Uhr, die anderen beiden Kindergruppen essen erst um 12.30 Uhr. Momentan können die Kinder entweder täglich von 7 bis 14 Uhr oder aber am Dienstag und Donnerstag zusätzlich bis 17 Uhr betreut werden. Die Betreuungszeiten werden sich ab September noch erweitern. kiho


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Region