Schwerpunkte

Region

„Im vergangenen Jahr hat es uns böse erwischt“

23.09.2010 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat befasste sich mit der Jahresrechnung 2009 – Bebauungsplan „Taschetwiesen-Erweiterung“ wurde beschlossen

Die erste Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause wartete in Neuffen mit einer umfangreichen Tagesordnung auf. Wichtigste Punkte am Dienstagabend waren der Abschluss der Jahresrechnung 2009 und der Entwurfsbeschluss des Bebauungsplans „Taschetwiesen-Erweiterung“. Außerdem soll die Tälesstadt besser ans Nahverkehrsnetz angebunden werden.

NEUFFEN. Das vergangene Jahr habe die Stadt finanziell stark gebeutelt, so umschrieb Stadtpfleger Albrecht Klingler die Kassenlage bei der Vorstellung der Jahresrechnung 2009. Der Aufschwung habe um die Stadt einen großen Bogen gemacht, so Klingler. Insgesamt habe die Stadt bei den laufenden Einnahmen und Ausgaben ein Minus von 252 086,77 Euro zu verzeichnen. Dieses Geld habe die Stadt aus dem Vermögenshaushalt ausgleichen müssen. Doch auch dort riss das Jahr 2009 große Lücken: „Der Bauplatzmarkt war mehr als träge“, erläuterte Klinger. Ein einziges Grundstück habe man 2009 verkauft und so nur rund 77 000 statt der geplanten 430 000 Euro eingenommen. 353 000 Euro weniger. „Sie können als Kämmerer machen, was Sie wollen, so etwas kriegen Sie nicht in den Griff“, fügte er hinzu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region