Schwerpunkte

Region

Im Tannheimer Tal gewandert

27.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Albvereins-Ortsgruppe war fünf Tage unterwegs

KOHLBERG (pm). Die Ortsgruppe Kohlberg-Kappishäusern des Schwäbischen Albvereins war auf fünftägiger Wanderfahrt im Tannheimer Tal.

Die erste Wanderung der 24 Teilnehmer begann in Pfronten im Allgäu. Sie führte durch das Vilstal nach Schattwald im Tannheimer Tal. Zwischendurch wurde Rast auf einer Alm gemacht. Der Bus brachte die Gruppe anschließend nach Nesselwängle ins Quartier.

Weil die Wettervorhersage nichts Gutes meldete, wurde das Programm des zweiten Tages umgestellt und eine Wanderung im Tal gemacht. Zuerst ging es zum Adlerhorst am Haldensee und dann weiter nach Grän. Einige hatten noch nicht genug und wanderten am Haldensee vorbei ins Hotel. Nach dem Abendessen wurden noch Dias von vorhergegangenen Wanderfahrten gezeigt. Am nächsten Tag ging es zum Vilsalpsee und mit der Bergbahn zum Neunerköpfle und über die Strindenscharte und Schochenspitze zur Landsberger Hütte. Eine Gruppe ging es etwas gemütlicher an: Von der Strindenscharte ging sie durch das Strindenbachtal zum Haldensee.

Eine Wanderung zum Aggenstein stand am vierten Tag auf dem Plan. Die Bergbahn brachte die Teilnehmer zum Füssener Jöchli und weiter ging es über die Seebenalpe zur Bad Kissinger Hütte und nach der Einkehr begann der Abstieg nach Grän.

Am nächsten Tag hieß es Abschied nehmen. Mit dem Bus ging es nach Burgberg bei Sonthofen, wo die Starzlachklamm durchwandert wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region