Region

Im Täle werden die Pachten erhöht

14.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat vergab auch Arbeiten zur Kanalsanierung

FRICKENHAUSEN (aw). Der Frickenhäuser Gemeinderat hat die Pachtzinsen für die gemeindeeigenen Grundstücke erhöht. Bislang zahlten Bürger für Freizeitgrundstücke, auf denen ein Häusle steht, wo man am Wochenende grillt oder Gemüse anbaut, zwei Euro pro Ar im Jahr. Künftig werden fünf Euro pro Ar fällig. Die Verwaltung hat für ihren Vorschlag die Praxis in umliegenden Gemeinden unter die Lupe genommen, bislang rangierte Frickenhausen am unteren Ende der Skala, Pachtpreise wurden während der Pachtlaufzeit nicht erhöht, seit 20 Jahren gab es auch bei Neuverpachtungen keine Erhöhung. Die meisten Grundstücke haben acht Ar, sodass künftig für diese statt 16 Euro im Jahr 40 Euro fällig werden. Laut Verwaltung sollten diese neuen Preise nur für Neuverpachtungen gelten, Pachten bestehender Verträge sollten Stück für Stück angehoben werden. Nach einer Diskussion im Gemeinderat entschloss man sich, bestehende Verträge zu kündigen und auf die neuen Modalitäten umzustellen. Unberührt bleiben die Pachten für Wiesen, Äcker und Baumwiesen – die waren im Vergleich mit anderen Gemeinden sowieso schon relativ hoch. Pkw-Stellplätze kosten nun 150 statt 120 Euro, Pachten für Lagerplätze werden einheitlich ein Prozent des Bodenrichtwerts im Jahr kosten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region