Region

Im Leben immer vorwärtsschauen

29.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Vermählung und eine goldene Hochzeit: Ruth und Theo Schöllhammer haben heute gleich zwei Gründe zum Feiern. Ihre Enkelin tritt vor den Traualtar, genau 50 Jahre, nachdem die beiden selbst geheiratet haben. Deshalb wird natürlich mit der ganzen Familie zusammen gefeiert. Kennengelernt haben sich Ruth und Theo Schöllhammer im August 1958 auf dem Bahnsteig in Reutlingen. Um seine Ruth zu besuchen, legte Theo Schöllhammer die Strecke zwischen seinem Wohnort Frickenhausen und Honau, wo Ruth lebte, regelmäßig mit dem Mofa zurück. Bereits ein Jahr nach der ersten Begegnung, am 29. August 1959, gaben sich die beiden auf dem Standesamt in Honau das Jawort. Der erste gemeinsame Hausstand wurde daraufhin in Frickenhausen gegründet, wo sie noch heute leben. Theo Schöllhammer arbeitete erst selbständig als Gärtner und Baumwart, bevor er dann in den Dienst der Stadt Nürtingen trat. Folglich ist der eigene, große Garten in Frickenhausen sein größtes Hobby. „Kein Fußballspiel geht ohne ihn vorbei“, fügt Ruth Schöllhammer über ihren Mann hinzu, der schon in der Jugend beim FC Frickenhausen spielte. Drei Kinder haben beide zusammen großgezogen, zwei Jungen und ein Mädchen. „Dass man immer zusammenhält“ sei für eine lange Ehe am wichtigsten, meint Theo Schöllhammer. „Im Leben immer vorwärtsschauen und weitermachen“ ist Ruth Schöllhammers Maxime. fn


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region