Anzeige

Region

Im Kampf mit den Elementen

21.01.2013, Von Mundy Hassan — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freiwillige Feuerwehr Neckartenzlingen eröffnet Ausstellung zum 125-jährigen Bestehen

Bei einer spektakulären Fettexplosion zeigte die Feuerwehr ihre Leistungsfähigkeit. ha

NECKARTENZLINGEN. Die Freiwillige Feuerwehr Neckartenzlingen machte am vergangenen Sonntag mit der Eröffnung einer Ausstellung in der Galerie im Rathaus in der Planstraße den Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen. Unter den Besuchern waren auch der Vorsitzende der Kreisfeuerwehr und Altenrieter Bürgermeister Bernd Müller, Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich sowie Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Hans Schäfer.

Bürgermeister Herbert Krüger hieß die Gäste willkommen. Die Ausstellung präsentiere, was die Feuerwehr für den Schutz der Menschen und Einrichtungen im Ort seit 125 Jahren tut. Durch eine königlich-württembergische Anordnung wurde es zur Pflicht, auf kommunaler Ebene für Sicherheit zu sorgen – ein System, um das viele die Deutschen beneiden.

Professor Helmuth Kern begrüßte die Besucher als Vertreter des Arbeitskreises Galerie im Rathaus. Freiwillig sei die Feuerwehr wohl am Anfang nicht gewesen, notwendig allerdings immer. Und immer in Kontakt mit den Elementen. Nicht nur bei der Eindämmung der zerstörerischen Kraft des Feuers, sondern auch der des Wassers.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 62%
des Artikels.

Es fehlen 38%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ausgrabungen zwischen Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten

Auf den Feldern zwischen Burrenhof und Grabenstetten wird derzeit fleißig gearbeitet. Studenten der Universitäten Tübingen, Cambridge und Umeå sind gerade dabei, im Rahmen einer Lehrgrabung weitere Spuren der Kelten im Heidengraben zu sichern. Untersucht wird derzeit eine Grabenstruktur, die die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region