Schwerpunkte

Region

Im Gemeinderat in Bempflingen werden neue Parkplätze am Festplatz gefordert

21.10.2021 05:30, Von Kirsten Oechsner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Bempflinger Gemeinderat macht ein Bürger seinem Ärger über die Parksituation in Kleinbettlingen Luft.

BEMPFLINGEN. Die Möglichkeit, zu Beginn einer Gemeinderatssitzung der Verwaltung Fragen stellen zu können, nehmen Bempflinger Bürger rege wahr. In der jüngsten Sitzung machte ein Kleinbettlinger seinem Ärger über die Parksituation im Teilort Luft. Die Grafenberger Straße sei weitgehend zur parkfreien Zone erklärt worden, Alternativen würden den Anwohner kaum geboten. Und dies, obwohl am Festplatz-Gelände seiner Ansicht nach ausreichend offizielle Parkplätze ausgewiesen werden könnten. Er frage sich nun, was bei Verkehrsschauen „ausgekaspert“ werde, das die Bürger ausbaden müssten, ohne informiert zu werden. Über das Ergebnis von Verkehrsschauen müsse der Gemeinderat und damit auch die Öffentlichkeit nicht zwingend informiert werden, stellte Bürgermeister Bernd Welser klar. Im Fall der Grafenberger Straße sei versucht worden, den Parkdruck zu mindern und den Verkehrsfluss der Durchgangsstraße nicht zu behindern. Die Verkehrsbehörde habe sich gegen die Ausweisung von offiziellen Parkplätzen am Festplatzgelände ausgesprochen. Die dort existierenden wurden umgestaltet und dadurch seien drei weitere Parkplätze entstanden. Grundsätzlich zeige sich laut Welser eines: Die Menschen seien zu bequem und nicht bereit dazu, Fußwege in Kauf zu nehmen. „Sie wollen das Auto direkt vor der Haustüre abstellen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 74% des Artikels.

Es fehlen 26%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit