Schwerpunkte

Region

Ideen zur Verjüngung gesucht

02.04.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verein für Gesundheit, Ernährung und Krankenpflege zog Jahresbilanz

FRICKENHAUSEN-LINSENHOFEN          (pm). „Unser Verein altert stetig und unsere Mitglieder werden immer weniger“ – diese traurige Bilanz zog Pfarrer Gerhard Bäuerle, Vorsitzender des Linsenhofener Vereins für Gesundheit, Ernährung und Krankenpflege (GEK) anlässlich der Mitgliederversammlung. Jährlich nehme die Zahl der Mitglieder durch Tod oder Wegzug um fünf bis zehn ab. Aktuell seien es noch 202 Mitglieder. „Egal wie viel Werbung wir machen, es kommen kaum Leute zu unseren Veranstaltungen“, bedauerte Bäuerle.

Dabei hatte sich der GEK erhofft, mit Vorträgen zum Thema Erziehung von Kindern und Jugendlichen vor allem auch jüngere Familien anzusprechen. In einer offenen „Ideenwerkstatt“ sollen nun Konzepte zur weiteren Entwicklung des aus dem ehemaligen Krankenpflegeverein hervorgegangenen Vereins für Gesundheit, Ernährung und Krankenpflege kommen.

Jochen Schnizler, Geschäftsführer der Diakoniestation Neuffener Tal, berichtete der Mitgliederversammlung kurz über die Arbeit der Diakoniestation während des vergangenen Jahres. Insgesamt 56 Mitarbeitende betreuten knapp 500 Menschen an 365 Tagen im Jahr; das seien rund 170 Hausbesuche täglich gewesen. Zwar habe sich in der Politik einiges bewegt und sich die Situation für pflegende Angehörige damit spürbar verbessert. Auf der anderen Seite sei der Aufwand an Bürokratie für die Diakoniestation deutlich gewachsen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit