Schwerpunkte

Region

Ideen für Plochinger Klinik

24.02.2012 00:00, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zentrum für Altenmedizin könnte Lücke schließen

Noch ist die Entscheidung über die Zukunft des Plochinger Kreiskrankenhauses nicht getroffen. Landrat Heinz Eininger wollte deshalb am Donnerstag nicht über eine Nachnutzung des Gebäudes reden. Aber die Stimmungslage bei den Kreisräten lässt den Plochingern wenig Hoffnung. Und die Gutachter warfen schon Vorschläge für die spätere Nutzung in die Runde.

PLOCHINGEN. Im Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistags ist keiner ans Mikrofon und hat gesagt: „Ich bin für die Schließung des Plochinger Krankenhauses“. Aber es gab vehemente Erklärungen, die Kuh bald vom Eis zu holen, es gab Interpretationen der Zahlen, aufschlussreiche Fragen und Beifall an gewissen Stellen. Nur von Seiten der SPD, der Republikaner und von den Bürgermeistern der betroffenen Kommunen wurden Zweifel an den Aussagen der Gutachter laut.

Die Signale muss man so interpretieren: Eine Mehrheit des Kreistags wird am 29. März für die Schließung des Plochinger Krankenhauses stimmen. Dann würde die Innere 2013 nach Kirchheim ziehen, die Psychiatrie erst 2015 nach Nürtingen, weil dort neu gebaut werden muss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region