Schwerpunkte

Region

Hundehändlerin verurteilt

30.06.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

35 000 Euro Strafe für illegalen Handel mit Chihuahua-Welpen

(la) Dass sich der illegale Verkauf von Hundewelpen aus dem Ausland nicht bezahlt macht, hat eine Hundehändlerin aktuell vor dem Amtsgericht Esslingen erfahren müssen. Gegen die Betroffene war nach gemeinsamen Ermittlungen des Veterinäramts des Landkreises Esslingen und der Polizei – Arbeitsbereich Umwelt und Gewerbe – wegen dem rechtswidrigen Verkauf von Hundewelpen in über hundert Fällen ein Bußgeld in Höhe von 30 000 Euro verhängt worden. Das Gericht sah den Tatbestand ebenfalls als gegeben an und erhöhte die zu zahlende Summe sogar auf 35 000 Euro. Das Urteil ist zwar noch nicht rechtskräftig, die Behörden sehen hier aber ein deutliches Signal in Richtung des organisierten Hundehandels.

Dem Veterinäramt lagen seit Längerem Hinweise auf einen Handel mit Chihuahua-Welpen durch die Fünfundzwanzigjährige vor. Diese hatte die Hunde über zahlreiche Kleinanzeigen in Internet-Portalen zum Verkauf angeboten. Mehrere Käufer, deren Welpen erkrankten oder gar verstarben, erstatteten in der Folge Anzeige bei den Behörden. In weiteren Fällen wird ermittelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region