Schwerpunkte

Region

Hund warnte Hausbewohner

12.11.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OSTFILDERN-SCHARNHAUSEN (lp). Bei einem Brand in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Nellinger Straße in Ostfildern, Stadtteil Scharnhausen, erlitt ein 21-Jähriger eine lebensgefährliche Rauchvergiftung. Seine 16-jährige Freundin musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aus bislang ungeklärter Ursache brach der Brand gegen 9.45 Uhr in der Küche aus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schliefen zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung der 21-jährige Mieter und seine 16-jährige Freundin. Durch das Bellen ihres Hundes wurden sie wach und konnten das Haus verlassen. Zwei Mitbewohner des Drei-Parteien-Hauses verließen ebenfalls ihre Wohnungen. Die Bevölkerung wurde vorsorglich gebeten, die Fenster aufgrund der Rauchentwicklung geschlossen zu halten.

Der lebensgefährlich verletzte junge Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Es entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von 150 000 Euro. Für das Dachgeschoss besteht Einsturzgefahr. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang noch nicht bekannt. Beamte der Kriminaltechnik suchen am Montag in der Wohnung nach der Brandursache. In der Nellinger Straße waren neben mehreren Polizeistreifen die Feuerwehr Ostfildern mit über 60 Mann und ein Großaufgebot des DRK im Einsatz. Die Durchgangsstraße war bis gegen 14 Uhr voll gesperrt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region