Schwerpunkte

Region

Hoffen auf mehr Ärzte für den Kreis

26.05.2011 00:00, Von Irene Strifler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreiskliniken und Niedergelassene ziehen an einem Strang

Kreiskliniken und niedergelassene Ärzte haben dasselbe Ziel: die medizinische Versorgung im Kreis zu sichern. Doch immer mehr junge Ärzte wandern ab. Deswegen will man dem Nachwuchs nun durch intensive Zusammenarbeit in der Ausbildung die Niederlassung schmackhaft machen.

KIRCHHEIM. Gestern haben Vertreter der Kreiskliniken und der niedergelassenen Ärzteschaft im Kirchheimer Krankenhaus eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. So soll die ärztliche Weiterbildung, die teils im Krankenhaus, teils in Praxen erfolgt, möglichst reibungslos vonstatten gehen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Krankenhaus und Hausarzt verkürzt für die Patienten die Informationswege und reduziert die Zahl der Ansprechpartner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region