Schwerpunkte

Region

Höherwertige Religion?

04.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Reinhardt, Neckartenzlingen. Zum Leserbrief Staat soll aufwachen vom 29. März. Wenn Herr Eberwein von Angst gepeinigt Angst schürt: dass wir ständig von dem moslemischen Glauben untergraben werden (er meint wohl vom Islam), so muss man als aufgeklärter Mensch von heute doch zunächst einmal festhalten, dass sowohl das Christentum wie der Islam beide höchst ehrenwerte Religionen sind. Die Angst vieler Christen beruht darauf, dass der Islam heute vielfach missbraucht wird für sehr unschöne Ziele.

Aber das ist doch mit dem Christentum nicht anders. Früher und heute. Wenn man aus dem Verhalten des amerikanischen Präsidenten, der die Welt in Brand setzt, aber täglich betet, auf die Eigenschaften des Christentums rückschließen wollte, käme man auf höchst unerfreuliche Aussagen. Lüge, Kampf, Wirtschaftsegoismus stünden da doch obenan.

Genauso unsinnig ist es doch, wenn man aus den Äußerungen fanatischer Islamisten auf die Wesenszüge des Islam schließt, wie es leider bei uns häufig geschieht. Fundamentalismus ist beide Male von Übel, egal ob nun christlich oder islamisch. Und welcher die Welt zurzeit mehr schädigt, ist noch nicht ausgemacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region