Schwerpunkte

Region

Hochwasserkarten für Neckar und Aich

16.03.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Öffentliche Auslegung in Rathäusern und Landratsamt

NÜRTINGEN (la). Die Hochwassergefahrenkarten für den Neckar zwischen Plochingen und Neckartenzlingen sowie für die Aich und deren Zuflüsse liegen nun öffentlich aus. Bürger können die Karten bei den Bürgermeisterämtern und beim Landratsamt einsehen.

„Nach dem Hochwasser von 1978 wurde der Hochwasserschutz entlang des Neckars erheblich verbessert. Die aktuellen Untersuchungen haben aber erkennen lassen, dass die damals errichteten Schutzmaßnahmen in vielen Bereichen nicht mehr ausreichend sind, um vor einem 100-jährlichen Hochwasser zu schützen“, betont Vizelandrat Matthias Berg. „Die Städte und Gemeinden konnten zu den Entwürfen Stellung nehmen, Anregungen wurden geprüft und soweit notwendig in die Karten eingearbeitet.“

Die Ausuferungsflächen bei Extremhochwasser berücksichtigen eine Reihe unterschiedlicher Risiken, so unter anderem ein Hochwasserereignis, das deutlich seltener als einmal in 100 Jahren zu erwarten wäre. Die Darstellung der Ausuferungsflächen und der Überflutungstiefen bei Extremhochwasser sind Grundlage für die Hochwasservorsorge und auch für Alarm- und Einsatzpläne des Katastrophenschutzes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region