Anzeige

Region

Hilfe für krebskranke Kinder

20.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verein „Gemeinsam helfen“ unterstützt Krebsstation in Poltawa

AICHTAL/FILDER (jk). Seit mehr als 20 Jahren gibt es auf den Fildern den gemeinnützigen Verein „Gemeinsam helfen auf den Fildern“, den auch Christa und Adolf Schick aus Grötzingen durch ihr ehrenamtliches Engagement unterstützen. Die Leukämie- und Krebs-Station der Städtischen Kinderklinik der ukrainischen Filder-Partnerstadt Poltawa mit Medikamenten und medizinischen Geräten zu unterstützen ist eines der Hauptziele des Vereins.

Bis Ende Oktober hat die Hämatologie/Onkologie in diesem Jahr von Staat und Stadt fast keine Medikamente bekommen. Die Abteilungs-Chefärztin Swetlana Schevschenko sagt: „Ohne die Hilfe von der Aktion ,Gemeinsam helfen‘ können wir unsere todkranken Patienten nicht erfolgreich behandeln.“ Vom ersten Advent bis Ostern wird die von Staat und Religion unabhängige Aktion „Gemeinsam helfen“ zusätzlich zur medizinischen Hilfe für die jungen Krebs-Patienten auch wieder jeden Sonntag auf dem Hof der Makar-Kirche in Poltawa zur sozialen Suppenküche einladen. Für viele arme Menschen ist das einfache kostenlose Mittagessen oft die einzige warme Mahlzeit während der ganzen Woche. Meistens kommen 100 bis 250 arme Menschen. Es gibt die landesübliche Krautsuppe, Buchweizen, Tee, manchmal etwas Salat und 25 Laibe (trockenes) Brot. Suppenfleisch gibt es aus Kostengründen nur ganz selten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Region