Schwerpunkte

Region

Heute startet "Evangelisch im Täle"

18.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Veranstaltungsreihe der evangelischen Gemeinden – Knackt „harte Nüsse“ der Bibel

(pm) Mit „Evangelisch im Täle“ startet heute, Donnerstag, eine neue Veranstaltungsreihe. Wie kann es sein, dass Maria als Jungfrau schwanger wurde? Und woher nahm Kain seine Frau, wenn er doch der Sohn des ersten Menschenpaares war? Diese und andere knifflige Fragen aus der Welt der Bibel will „Evangelisch im Täle“ mit einer neuen Veranstaltungsreihe anpacken.

„Wir haben keine Angst vor unbequemen Fragen“, meint Pfarrer Andreas Roß aus Tischardt. Vielmehr nehmen die evangelischen Gemeinden die Fragen ihrer Zeitgenossen ernst. „In der Bibel und im Glauben stecken einige harte Nüsse. Die wollen wir an diesen Abenden knacken.“ Dazu hat sich die Vorbereitungsgruppe, das „Kernteam“, kompetente Referenten unter anderem von den Universitäten Tübingen und München geholt.

So wird der Tübinger Alttestamentler Dr. Wolfgang Oswald heute Abend um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Linsenhofen auf schwierige Fragen in den ersten Kapiteln der Bibel eingehen, unter anderem auf die, warum in der Bibel nicht steht, woher Kain, der Sohn von Adam und Eva, seine Frau hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region