Schwerpunkte

Region

Herbstwandern auf den Ritten

08.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Albverein verbrachte mehrere Tage in Südtirol

GROSSBETTLINGEN(pm). Der Ritten in Südtirol war wieder einmal das Ziel einer Wanderfahrt des Großbettlinger Albvereins. 42 Teilnehmer fuhren mit dem Bus ins Inntal. Danach ging es aufwärts zur Innschlucht mit herrlichen Tiefblicken. Über Nauders führte der Weg zum Reschensee in Italien, zur alten Kurstadt Meran, weiter nach Bozen und von dort über unzählige Serpentinen hinauf zum Ritten, wo in Oberbozen auf 1200 Meter Quartier bezogen wurde.

Am nächsten Tag wurde zu den Erdpyramiden bei Klobenstein gewandert, zur Wallfahrtskirche Maria Saal am Ritten und auf dem Römerweg hinunter ins Eisacktal. Schon die Anfahrt mit der nostalgischen Rittnerbahn aus dem Jahr 1907 war für die Teilnehmer einmalig. Immer und überall begleitete bei herrlichem Sonnenschein der Blick auf die Bergkulisse der Dolomiten. Die zweite Gruppe wanderte nach Maria Saal auf gleichem Weg zurück.

Eine Bergfahrt mit der Kabinenbahn zur Schwarzseespitze (2070 Meter) und Wandern zum Rittner Horn (2260 Meter), nach Bad Dreikirchen mit seinen drei eng aneinander gebauten Kirchen und Barbian standen am dritten Tag als große Wanderung auf dem Programm. Die kleine Tour lud zu einer gemütlichen Rundwanderung auf dem neuen Panoramaweg Schwarzseespitze-Unterhornhaus ein. Weiter ging es leicht ansteigend zur Feltuner Hütte und in einem großen Bogen über weite Almwiesen hinauf zum Rittner Horn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region