Region

„Haute Couture für Bücher“

18.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Haute Couture für Bücher“ – unter diesem Titel zeigt die Württembergische Landesbibliothek noch bis zum 5. April kunstvoll gestaltete Bucheinbände aus 1000 Jahren. Darunter sind auch Werke des in Reudern geborenen Buchbinders Gotthilf Kurz (1923-2010), der in München Meisterklassen seines Kunsthandwerks ausbildete und seinen künstlerischen Nachlass der Württembergischen Landesbibliothek überlassen hatte. Schon zu Lebzeiten hat Gotthilf Kurz darüber hinaus dem Kreisarchiv Esslingen einen Bestand an Publikationen und Druckwerken übergeben. Aus Anlass der Ausstellung zur Einbandkunst hat der Landkreis diesen rund 100 Werke umfassenden Archivbestand im Gedenken an Gotthilf Kurz nun ebenfalls der Landesbibliothek übergeben, um die „Einbandsammlung Kurz“ an einem Ort zu vereinen. „Wir führen zusammen, was zusammengehört und sind sicher, dass es im Sinne von Gotthilf Kurz ist, wenn sein künstlerischer Nachlass an einer einzigen Stelle bewahrt wird“, stellte Landrat Heinz Eininger bei der Übergabe der Archivalien an Dr. Vera Trost von der Württembergischen Landesbibliothek fest. Auch Werner Hauser, früherer Oberbürgermeister von Kirchheim und Testamentsvollstrecker von Gotthilf Kurz, sowie Kreisarchivar Manfred Waßner sind dieser Meinung. Im Bild von links: Werner Hauser, Dr. Vera Trost, Landrat Heinz Eininger und Kreisarchivar Manfred Waßner. pm

Anzeige

Region