Schwerpunkte

Region

Haushalt steht "auf strammen Beinen"

17.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt profitiert aber nicht vom allgemeinen Trend zu höheren Einnahmen über die Gewerbesteuer

NEUFFEN (js) Die Finanzen der Stadt Neuffen haben sich solide entwickelt. Neuffens Stadtpfleger Albrecht Klingler konnte dem Gemeinderat in der jüngsten Sitzung einen zufriedenstellenden Haushalt für das Jahr 2007 vorlegen. Das umfangreiche Zahlenwerk wurde noch in gleicher Sitzung beschlossen. Auch der Wirtschaftsplan für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung wurde verabschiedet.

In seinen einleitenden Worten zeigte sich Bürgermeister Wolfgang Schmidt zufrieden mit den nun vorliegenden Zahlen: Unser Haushalt ist solide. Wir können mit der Planung leben, profitieren aber bei den Gewerbesteuereinnahmen nicht vom allgemeinen Trend. Erfreulich sei, dass im Haushaltsjahr 2007 eine Zuführungsrate in Höhe von 520 000 Euro an den Vermögenshaushalt erwirtschaftet werden könne.

Dem Verwaltungschef anschließen konnte sich Stadtpfleger Albrecht Klingler. Es gibt zwar keinen Grund zur Euphorie, aber wir stehen wieder auf strammen Beinen und haben wieder festen Boden unter den Füßen, fasste er die vorgelegte Haushaltsplanung zusammen. Auf weit über 200 Seiten hat der Fachbeamte ein Werk vorgelegt, das auf der Einnahmenseite immer noch weitgehend fremdbestimmt ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region