Schwerpunkte

Region

Handspinntag im Museum

30.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Woran hat sich Dornröschen eigentlich gestochen? Was haben viele alte Sprichwörter, zum Beispiel den Faden verlieren, mit dem Spinnen zu tun? Beim Handspinntag im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren am Samstag, 1. September, gibt es jede Menge rund um die traditionsreiche Handarbeit des Spinnens zu erfahren. Dann drehen sich Spulen, Räder und Spindeln von etlichen Spinnrädern und Handspindeln. Mitglieder von Spinngruppen aus Steinenbronn und Urbach, beide Rems-Murr-Kreis, zeigen, wie mit viel Fingergeschick und Feingefühl Hanf, Flachs, Schafwolle, Seide und Baumwolle von Hand zu Garn gesponnen wird. Wer möchte, kann sich gerne mit dem eigenen Spinnrad oder der eigenen Handspindel zu den Gruppen hinzugesellen. Alle Besucher können beim Handspinntag am Samstag zwischen 13 und 17 Uhr viel über diese herrlich beschauliche und beruhigende Tätigkeit erfahren. Bei Mitmachaktionen kann eine Handspindel aus Holz gebaut werden und das Spinnen darauf gleich gelernt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region