Schwerpunkte

Region

Hagelflieger auch am Landkreis-Himmel

24.10.2014 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Württembergische Gemeindeversicherung engagiert sich etwas überraschend nun doch – CDU-Antrag erledigte sich von alleine

Die verheerenden Hagelschäden Ende Juli 2013 ließen den Ruf nach Hagelfliegern lauter werden. In Anlehnung an eine Initiative im Landkreis Reutlingen stellte die Esslinger CDU-Kreistagsfraktion den Antrag, eine Finanzierung unter Beteiligung des Landkreises Esslingen zu prüfen. Das erledigt sich offensichtlich von alleine, will sich doch die WGV engagieren.

Hagelflieger am Stuttgarter Flughafen: Ab nächsten Sommer soll ein dritter als Unterstützung hinzukommen.  
Foto: NZ-Archiv
Hagelflieger am Stuttgarter Flughafen: Ab nächsten Sommer soll ein dritter als Unterstützung hinzukommen. Foto: NZ-Archiv

In kürzester Zeit baute sich an dem schwül-heißen Sommersonntag des 28. Juli vergangenen Jahres eine schwarz-violette Wolkenwand auf. Wenig später entlud eine mächtige Hagel-Front ihre eisige Fracht, die den östlichen Teil des Landkreises Esslingen und auch den Kreis Reutlingen, dabei besonders auch Grafenberg traf. Minutenlang hagelte es zum Teil tischtennisballgroße Eisbrocken, die Schäden an Fahrzeugen und Gebäuden waren verheerend. In den Kreisen Esslingen, Reutlingen und Göppingen betrugen sie zusammengenommen 1,2 Milliarden Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region