Schwerpunkte

Region

Guter Erlös durch Brennholzverkauf

23.10.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Revierförster Ralf Schuster stellte Betriebsplan für den Stadtwald vor

NEUFFEN (psa). Revierförster Ralf Schuster stellte dem Gemeinderat am Dienstag den Betriebsplan 2015 für den Stadtwald vor. Geplant ist ein Einschlag von 1500 Festmetern Holz. Der Förster rechnet mit Einnahmen von 80 500 Euro durch Holzverkauf und Dienstleistungen für Dritte. Mit seinen zwei Waldarbeitern betreut er auch die Nachbargemeinden Kohlberg und Frickenhausen, außerdem werden die Forstmitarbeiter auf der Deponie Blumentobel und beim Frickenhäuser Bauhof eingesetzt. Größter Posten sei jedoch der Erlös des Brennholzverkaufs, den der Förster mit 37 100 Euro veranschlagt. Den Einnahmen stehen geplante Ausgaben von 65 300 Euro gegenüber.

Uschi Funkenweh (SPD) erkundigte sich nach dem Eschentriebsterben, einer für die Bäume tödlichen Pilzerkrankung. Rund ein Drittel der Eschen in seinem Revier seien befallen, so Schuster. Viel dagegen machen könne man nicht, außer erkrankte Bäume gezielt zu entfernen.

Jörg Döpper (CDU) wollte wissen, warum man die markanten Felsen am Albtrauf nicht freistelle. Diese Felsen liegen in der Kernzone des Biosphärengebiets: „Da dürfen Sie nicht mal reinlaufen“. Ausnahmen gebe es allerdings für Jäger, Gleitschirmflieger und Kletterer, so Schuster. Wenn der Wunsch bestehe, diese Felsen wieder als Naturdenkmale zur Geltung zu bringen, müsse die Verwaltung sich um eine Ausnahmegenehmigung bemühen.

Region

Rotarier spenden an die Tafelläden

Für die rund 250 Kunden der Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim gibt es auch in diesem Jahr wieder eine freudige Überraschung: Der Rotary Club Kirchheim/Teck-Nürtingen hat im Club 12 000 Euro Spenden gesammelt und dafür dringend benötigte Waren eingekauft. Diese wurden diese Woche an die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region