Schwerpunkte

Region

Guillotinen am Straßenrand

11.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Henning Wolf, Nürtingen. Vor zirka einem Monat wurde in der Nürtinger Zeitung über einen schweren Unfall an der Autobahnanschlussstelle Wendlingen berichtet, bei dem eine junge Motorradfahrerin unter die Leitplanke geriet und ein Bein verlor. Umso entsetzter bin ich, dass an dem neuen Autobahnzubringer am Salzlager direkt an der Fahrbahn weiterhin solche gefährlichen Leitplanken installiert werden, bei denen auf dem Boden schlitternde Personen unter der Leitplanke hindurch an die Befestigungspfosten prallen können. Diese Pfosten wirken dann wie Guillotinen. Man mag sich nicht vorstellen, wie viele Schädel zertrümmert, Genicke gebrochen und Gliedmaßen bisher auf Deutschlands Straßen abgetrennt wurden. Geradezu zynisch wird die Sache, wenn man bedenkt, dass die Aufstellung der Leitplanken ja unter dem Gesichtspunkt der Verkehrssicherheit an besonders gefährlichen Straßenabschnitten erfolgt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region