Region

Große Koalition mit großer Schnittmenge?

05.01.2006, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bericht aus Berlin: Der Nürtinger SPD-Wahlkreisabgeordnete Rainer Arnold mit Bilanz und Ausblick

Von der Regierung in die Regierung: Auch in dieser Legislaturperiode wird Rainer Ar-nold (zumindest vorerst) nicht die Härte der Oppositionsbank kennen lernen. Seit nunmehr über sieben Jahren sitzt er für den Wahlkreis Nürtingen im Bundestag. Erneut ist er zum verteidigungspolitischen Sprecher gewählt worden. In der großen Koalition sieht er mittlerweile eher Chancen als Gefahren. Auch wenn er unmissverständlich klar macht, dass mit seiner Partei die Laufzeit der Atomkraftwerke nicht verlängert wird, wie es einige Unionspolitiker wünschen. Ebenso lehnt der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion den Vorschlag von CDU-Innenminister Schäuble ab, der die Bundeswehr während der Fußballweltmeisterschaft mit Polizeiaufgaben betrauen will.

Entspannt wirkt Rainer Arnold. 2005 ist Geschichte. Viel Arbeit, große Emotionen. „Es war ein sehr bewegtes Jahr“, erklärt er den Pressevertretern der Kreiszeitungen beim Treffen zum Jahresbeginn in Unterensingen am Mittwoch. „Eine Koalition ist eine Vernunftsheirat mit Flitterwochen in getrennten Betten“, sagt er schmunzelnd. Das Zitat eines gewissen Jean Marivaux hat er sich auf die Fahne für die politischen Gefechte mit dem großen Koalitionspartner geschrieben – und auf die Karten mit seinen Neujahrswünschen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region

Schwabenstreich oder verspäteter Aprilscherz?

Sozusagen über Nacht sei in der Blumenstraße in Bempflingen eine Halteverbots-„Allee“ in die Höhe geschossen, die nicht nur unter den Anwohnern für heftige Lachattacken gesorgt haben soll, wie unsere Leserin Uschi Stecher schreibt, und zum Beweis für den Schilderwald ein Foto mitschickt. Dabei gehe…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region