Schwerpunkte

Region

Große Aufgabe für kleinen Verband

04.12.2012 00:00, Von Joachim Lenk — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Abwasserzweckverband Vordere Albgruppe will 2,9 Millionen Euro investieren – Neues Pumpwerk und neuer Hochbehälter geplant

Von „einer großen Aufgabe für einen kleinen Verband“ spricht Michael Donth, Vorsitzender des Zweckverbandes Wasserversorgung Vordere Albgruppe. Knapp 2,9 Millionen Euro werden für ein Pumpwerk und einen Hochbehälter ausgegeben. Mit dieser Investition soll auch in Erkenbrechtsweiler die Wasserversorgung optimiert und gesichert werden.

Verbandsvorsitzender Michael Donth (rechts) aus Römerstein mit seinen Amtskollegen Harald Steidl (Grabenstetten, Mitte) und Roman Weiß (Erkenbrechtsweiler) vor einer Übersicht, die das Kanalnetz zeigt.  Foto: Joachim Lenk
Verbandsvorsitzender Michael Donth (rechts) aus Römerstein mit seinen Amtskollegen Harald Steidl (Grabenstetten, Mitte) und Roman Weiß (Erkenbrechtsweiler) vor einer Übersicht, die das Kanalnetz zeigt. Foto: Joachim Lenk

ERKENBRECHTSWEILER/RÖMERSTEIN. Das Pumpwerk an der Enge im Seeburger Tal versorgt seit neun Jahrzehnten die Gemeinden Römerstein, Grabenstetten, Erkenbrechtsweiler sowie zwei Stadtteile von Bad Urach. Die Doppelkolbenpumpen, die Turbine mit Transmission, die Elektrotechnik und anderen Anlagen stammen noch aus dem Jahr 1921.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region