Schwerpunkte

Region

Großbettlinger Feuerwehr im Übergangsdomizil

03.11.2021 05:30, Von Kirsten Oechsner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Großbettlinger Feuerwehr residiert für die nächsten zwei Jahre in einem provisorischen Gerätehaus. Das eigentliche Domizil wird von Grund auf saniert und modernisiert.

Fühlen sich wohl im Interimsgebäude: Kommandant Michael Henzler (links) und die Aktiven der Feuerwehr. Bürgermeister Christopher Ott freut sich mit ihnen über die passende Zwischenlösung Foto: Oechsner
Fühlen sich wohl im Interimsgebäude: Kommandant Michael Henzler (links) und die Aktiven der Feuerwehr. Bürgermeister Christopher Ott freut sich mit ihnen über die passende Zwischenlösung Foto: Oechsner

GROSSBETTLINGEN. Routineabläufe sind oft verinnerlicht, Veränderungen laufen deshalb meistens nicht sofort automatisch ab. So geht’s auch Michael Henzler: „Ich kann nicht ausschließen, dass ich mal den üblichen Weg einschlage“, meint der Kommandant der Großbettlinger Feuerwehr lachend. Denn statt in Richtung Scheidwasenstraße beim Forum der Generationen müssen er und die 40 aktiven Feuerwehrmänner bis Januar 2023 einen anderen Weg ins Feuerwehrgerätehaus nehmen: Das befindet sich seit dem ersten Oktober-Wochenende vorübergehend rund 500 Meter entfernt in einem Gewerbegebäude im Geigersbühlweg. Dort läuft schon alles rund: „Wir finden uns hervorragend zurecht.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit