Schwerpunkte

Region

Großbettlingen: Eltern bekommen Schmerzensgeld von Tübinger Klinik

10.09.2020 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der dreijährige Jonas stirbt nach einem Routineeingriff an den Mandeln – Uniklinik Tübingen zahlt Schmerzensgeld

Im Zivilprozess um den Fall des dreijährigen Jonas aus Großbettlingen, der nach einer Routineoperation am Uniklinikum Tübingen überraschend verstarb, wird es kein Urteil geben. Stattdessen einigten sich die Familie und das Krankenhaus auf einen Vergleich. Für die Eltern ein schwacher Trost.

Das letzte gemeinsame Foto: Die Eltern Lukas und Stefanie Boboschko mit ihren beiden Kindern Jonas und Lea im April 2018.  Foto: privat
Das letzte gemeinsame Foto: Die Eltern Lukas und Stefanie Boboschko mit ihren beiden Kindern Jonas und Lea im April 2018. Foto: privat

GROSSBETTLINGEN. Familie Boboschko strahlt für das Urlaubsfoto aus dem Allgäu um die Wette. Im April 2018 überraschen Papa Lukas und Mama Stefanie ihre Kinder Jonas und Lea mit dem Ausflug. Als Lukas Boboschko mit seinem Handy das Foto aufnimmt, ahnt er zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es das letzte gemeinsame Bild mit Jonas sein wird. Zwei Monate später ist der Junge nicht mehr am Leben. „Alles kann sich so schnell ändern. Man sollte nichts als selbstverständlich nehmen“, sagt Lukas Boboschko heute.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region