Schwerpunkte

Region

Grafenbergs Wehr gut gerüstet

24.11.2005 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neues Löschfahrzeug soll die Schlagkraft noch verbessern

GRAFENBERG. Grafenbergs Wehr ist für die Zukunft gut gerüstet. Ein neues Löschfahrzeug soll die Schlagkraft noch verbessern. Eine Notstromversorgung für das Magazin ist seit langem notwendig.

Ob Verkehrsunfall oder Unwetterschäden: Längst übernehmen die Feuerwehren landauf, landab weit mehr Aufgaben als den reinen Brandschutz. Auch an die Feuerwehr Grafenberg werden hohe Erwartungen gestellt. „Das Gefahrenpotential wächst“, ist die Einschätzung von Bürgermeister Holger Dembek. Hilfeleistungen bei Unfällen auf der B 313 – insbesondere mit Gefahrguttransporten – oder Großschadensereignisse wie die jüngsten Sommerunwetter und der Großbrand eines Altenheimes im benachbarten Dettingen erfordern eine bestens ausgebildete und ausgerüstete Truppe.

Anlass für den Grafenberger Gemeinderat, sich am Dienstagabend mit der Zukunftsplanung für die heimische Wehr zu befassen. Die Bilanz fällt derzeit beruhigend positiv aus. Vorgaben wie die Eintreffzeiten von zehn Minuten können noch ohne Probleme erfüllt werden. „Tatsache ist, dass die Mannschaftsstärke der aktiven Wehr, die Anzahl der Fahrzeuge und die Ausstattung für den Ort angemessen sind“, bedankte sich der Rathauschef bei den Einsatzkräften und Kommandant Stefan Kleemann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region