Schwerpunkte

Region

Grafenberg rutscht in die roten Zahlen

10.12.2021 05:30, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Brodbeck prognostiziert bei Haushaltseinbringung eine gute Zukunft für Grafenberg auch ohne ausgeglichenen Ergebnishaushalt 2022 und mit absehbarem jährlichen Minus im Eigenbetrieb.

GRAFENBERG. „Grafenberg hat eine gute Zukunft“, so die Prognose von Grafenbergs Bürgermeister Volker Brodbeck zum Abschluss seiner Rede bei der Haushaltseinbringung in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Dienstag in der Kelter.

„Abschließend bin ich der Meinung, dass wir zuversichtlich in die Zukunft blicken sollten, da unsere Grafenberger Betriebe gezeigt haben, dass sie auch in Pandemiezeiten erfolgreich wirtschaften können. Zudem wächst Grafenberg. Wir haben in den letzten Jahren einen steten Zuwachs bei den Einwohnern, durch Zuzüge und hohe Geburtenzahlen. Laut des Statistischen Landesamts hat die Gemeinde zum Stichtag am 30. Juni nun 2756 Einwohner.“

Zwar könne man bei den laufenden Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde in 2022 keinen ausgeglichenen Ergebnishaushalt erwirtschaften, aber „alle Gemeinden belasten die darzustellenden Abschreibungen, die seit dem neuen kommunalen Haushaltsrecht in Grafenberg jährlich rund 500 000 Euro ausmachen. Auch die jährliche Kreisumlage mit rund einer Million Euro ist für unsere Gemeindegröße eine beachtliche Position“, so Brodbeck.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit