Anzeige

Region

Grafenberg kann sparen

25.11.2010, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausbau der Friedhofstraße wird billiger als erwartet

91 000 Euro oder 12,8 Prozent weniger als angenommen müssen die Grafenberger für den Ausbau der Friedhofstraße ausgeben. „Die Haushalte werden um 80 000 Euro entlastet“, kündigte Bürgermeister Holger Dembek im Gemeinderat an.

GRAFENBERG. Außerdem reduzieren Zuschüsse und Drittmittel den Eigenanteil der Gemeinde auf 60 Prozent der Kosten von nunmehr rund 637 000 Euro. „Die Ausschreibung hat ein sehr günstiges Ergebnis erbracht, wir sind außerordentlich zufrieden über die Preise, die angeboten worden sind“, so Dembek am Dienstag zu Beginn der Sitzung.

Der Zeitpunkt der Ausschreibung sei optimal getroffen worden. So habe sich für den ursprünglich aus finanziellen Gründen zurückgestellten Ausbau der Vorteil ergeben, dass er nur noch dieses Jahr begonnen werden müsse, um entsprechende Zuschüsse zu erhalten.

Aus diesem Grund war die Vergabe der Bauarbeiten am Dienstag notwendig, die eigentlich erst für nächstes Jahr vorgesehen war.

Losgehen soll es im Dezember. Das bedeutet aus Sicht der Verwaltung allerdings keine große Winterbaustelle, denn zunächst einmal müsse der genaue Verlauf der Trasse der Bodenseewasserleitung ermittelt werden, die von oben komme und über die Friedhofstraße zum Hochbehälter führe. Dazu seien kleine Suchgräben erforderlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region