Region

Grafenberg heizt zukunftsbewusst

27.09.2012 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nahwärmeversorgung für die Einrichtungen im Rienzbühlbereich geht demnächst in Betrieb

Grafenberg kann demnächst die neue Pellets-Heizungsanlage zur Nahwärmeversorgung von Grundschule, Kindergarten, Feuerwehrhaus und Halle im Rienzbühlbereich in Betrieb nehmen. Gemeinderat und Beteiligte trafen sich vorab am Dienstag zu einem Ortstermin, um sich Einzelheiten erklären zu lassen.

Ingenieur Adolf Hankiewicz erklärte den Gemeinderäten technische Einzelheiten der neuen Heizungsanlage für die Nahwärmeversorgung. der
Ingenieur Adolf Hankiewicz erklärte den Gemeinderäten technische Einzelheiten der neuen Heizungsanlage für die Nahwärmeversorgung. der

GRAFENBERG. Zu 90 Prozent werden regenerative Energieträger eingesetzt, die Energiekosten sollen um 40 Prozent sinken und der CO2-Ausstoß um 70 Tonnen verringert werden, so Bürgermeister Holger Dembek. Das neue Nahwärmesystem versorgt Grundschule, Kindergarten, Feuerwehrmagazin und die beiden Hallen im Rienzbühlbereich mit Wärme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Was wollen junge Wähler?

KJR übergibt landesweite Statements von Jugendlichen bei der Bürgermeisterversammlung

(pm) „Mach dich – Beweg, was dich betrifft!“ war die Jugendkampagne des Esslinger Kreisjugendrings (KJR) zur Kommunalwahl 2019 im Mai. Die Jugendkampagne informierte und schaffte…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region