Region

Grabungen am Grabhügelfeld

27.09.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alle zwei Jahre kommt das Institut für Vor- und Frühgeschichte an der Universität Tübingen mit seinen Studenten und Mitarbeitern nach Grabenstetten, um im Gewand Löher an der Straße nach Erkenbrechtsweiler im Grabhügelfeld aus der Hallstattzeit, also ungefähr der Zeit um das Jahr 450 vor Christus, zu arbeiten. Nun sind wieder zehn Studentinnen und Studenten unter der Leitung von Dr. Jörg Petrasch, der seit 1983 in Grabenstetten tätig ist, am Werk. Schicht für Schicht aus dem oberen Humusbereich wird abgetragen und nach Funden untersucht. Dann werden sie von der nächsten Studentengruppe abgelöst. Aufgrund von entsprechenden Aufnahmen müsste man am jetzigen Grabungsplatz fündig werden. bs


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region

Besucher strömten zum sommerlichen Mühlenfest

Am Sonntag veranstaltete der Neckartenzlinger Werbering wieder sein beliebtes Mühlenfest. Viele Besucher strömten ab 12 Uhr in den Ortskern Neckartenzlingens. Das Wetter spielte mit, kaum eine Wolke war am Himmel zu sehen. In der Schul- und Planstraße bauten lokale Geschäfte ihre Stände auf und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region