Region

Gestaltungspotenzial bei knappen Kassen

19.01.2006 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberg will 2006 weiter in die Sanierung und eine lebendige Ortsmitte investieren

GRAFENBERG. Ganz im Zeichen der Haushaltssituation stand die erste Sitzung des Grafenberger Gemeinderates 2006. Trotz knapper Kassen will die Kommune auch in diesem Jahr ihrem erklärten Ziel von einer lebendigen Ortsmitte einen Schritt näher kommen. Am Dienstagabend stellte Bürgermeister Holger Dembek die Einzelheiten des Etats für dieses Jahr im Detail vor.

Für Dembek war es der 25. Haushalt, den er seit seinem Amtsantritt in Grafenberg ausarbeiten durfte. Allerdings gab dieses silberne Jubiläum nur wenig Anlass zur Freude: Nach wie vor sind die Rahmenbedingungen für die Kommunen schlecht, eine strukturelle Hilfe sei weder von Bund noch vom Land zu erwarten. „Und eine Gemeindefinanzreform ist nicht vorgesehen“, so der Bürgermeister. Lediglich eine Überprüfung der Gewerbe- und Grundsteuer sei geplant. Zu wenig für den Grafenberger Schultes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Region

Was wollen junge Wähler?

KJR übergibt landesweite Statements von Jugendlichen bei der Bürgermeisterversammlung

(pm) „Mach dich – Beweg, was dich betrifft!“ war die Jugendkampagne des Esslinger Kreisjugendrings (KJR) zur Kommunalwahl 2019 im Mai. Die Jugendkampagne informierte und schaffte…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region