Schwerpunkte

Region

Geschwindigkeit reduzieren mit "Kissen"

29.09.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschwindigkeit reduzieren mit „Kissen“

Der Bauhof in Aichtal montiert „Berliner Kissen“, mit denen man erfahrungsgemäß die Geschwindigkeit fahrender Kraftfahrzeuge herabsetzen kann. Vor einem Jahr wurden in der Brunnen- und Karl-Mörike-Straße die ersten Berliner Kissen angebracht. Waren die Anwohner in Aichtals Straßen anfangs skeptisch über den Erfolg, befürworten laut einer von der Stadt vorgenommenen Umfrage zwischenzeitlich viele die „Speedbreaker“ (übersetzt: Geschwindigkeitsbrecher), da die Autos dadurch deutlich langsamer fahren. Als Ergebnis beschloss der Ausschuss für Umwelt und Technik deshalb, weitere Kissen anzubringen. Nun montiert der Bauhof die Berliner Kissen im Heideweg, in der Tal-, Schul- und Schönbuchstraße, damit die Verkehrssicherheit für Fußgänger erhöht wird. Unser Bild zeigt, wie die Kissen befestigt werden, nachdem die Männer vom Bauhof zuerst Löcher gebohrt, Dübel gesetzt und Klebmasse aufgebracht hatten. tab


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region