Schwerpunkte

Region

Gemeinsame Berufsstarthilfe

17.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis und Jobcenter mit neuem Förderkonzept für junge Menschen

Das neue Förderkonzept GO!ES richtet sich an junge Menschen in schwierigen Lebenslagen, die zurück auf den Weg in Bildungsprozesse, Maßnahmen der Arbeitsförderung, insbesondere in Ausbildung oder Arbeit oder in die soziale Sicherung gebracht werden sollen.

(la) „Wir sind sehr stolz, dass es gelungen ist, diese wichtige Aufgabe in gemeinsamer Verantwortung und gemeinsamer Finanzierung auf den Weg zu bringen. Kein junger Mensch soll verloren gehen, darf Verlierer sein! – Darauf konzentrieren wir uns“, betont Landrat Heinz Eininger.

Mit dem neuen Förderkonzept GO!ES – Jugendbüros und Workmobil – fördern der Landkreis Esslingen, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter ab 1. Januar 2019 gemeinsam fünf Jugendbüros und ein zentrales Angebot im Landkreis Esslingen. Astrid Mast, Leiterin des Jobcenters, lobt das Vorhaben ebenfalls: „Durch das geplante Konzept schließen wir gemeinsam eine Lücke in den Hilfsangeboten“.

Der Ansatz, dass Jugendhilfe, Arbeitsförderung und Kommunen gemeinsam fördern, ist hochgradig innovativ. Der Landkreis und das Jobcenter mit ihren Partnern, der Agentur für Arbeit, den Standortkommunen und den weiteren Akteuren in diesem Feld, sind sich sicher, dass die gebündelten „Kräfte“ zum Erfolg führen. Jungen Menschen wird auf kurzem Weg geholfen, damit jeder seinen Platz in der Gesellschaft findet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region