Region

Gemeinsam den Ort entwickeln

11.03.2016, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei einer Zukunftswerkstatt können sich die Grafenberger mit Ideen einbringen

Am Samstag, 23. April, von 10 bis 15 Uhr gibt es in Grafenberg in der Rienzbühlhalle eine Zukunftswerkstatt, an der sich alle Bürger beteiligen können. Sie ist ein Baustein des Projekts „Netzwerk für Generationen“ der Baden-Württemberg-Stiftung, an dem Grafenberg als eine von zwölf ausgewählten Gemeinden teilnimmt.

Mit einem Schaubild verdeutlichte Bürgermeisterin Annette Bauer (rechts), was bisher schon alles in Grafenberg vernetzt ist. Links Sara Bode von der Baden-Württemberg-Stiftung und Dr. Gernot Bohnenberger von der Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz beim Landratsamt Reutlingen, die das Generationen-Netzwerk begleiten. der
Mit einem Schaubild verdeutlichte Bürgermeisterin Annette Bauer (rechts), was bisher schon alles in Grafenberg vernetzt ist. Links Sara Bode von der Baden-Württemberg-Stiftung und Dr. Gernot Bohnenberger von der Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz beim Landratsamt Reutlingen, die das Generationen-Netzwerk begleiten. der

GRAFENBERG. Ergebnisse aus der Zukunftswerkstatt werden in den Gemeindeentwicklungsplan aufgenommen. Sie ist eine Gelegenheit für Vereine, Gruppen, Kirchen und Organisationen, ihre Angebote zu präsentieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region