Region

Gemeinderat strampelt sich ab

06.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gespräch zum Rathaus-Neubau

ALTENRIET (zog). Viel zu tun gibt es für die Baufirma Vohl in Altenriet. Der Gemeinderat beauftragte am Dienstagabend das Unternehmen damit, die größten Frostschäden auf den Gemeindestraßen und Gehwegen zu beseitigen. Rund 6700 Euro wird der Brezelort für die Ausbesserungsarbeiten ausgeben müssen, so Bürgermeister Bernd Müller. Außerdem erhielt die Firma den Auftrag für den zweiten Sanierungsabschnitt des Kinderspielplatzes am evangelischen Gemeindehaus. Hier müssen wie schon im Vorjahr marode Holzpalisaden ausgetauscht werden. Sie werden durch Elemente aus Granit ersetzt. Kostenpunkt dafür: 5700 Euro.

In die Frage zur immer noch ausstehenden Baufreigabe durch das Regierungspräsidium Stuttgart zum Altenrieter Rathaus-Neubau kommt offenbar Bewegung. Wie Bürgermeister Bernd Müller dem Gemeinderat mitteilte, soll in dieser Woche ein Gespräch mit allen Beteiligten stattfinden. Er sei nach Vorgesprächen jedoch zuversichtlich, dass bei dem Projekt alles wie geplant weitergeht, so der Schultes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region