Schwerpunkte

Region

Gemeinderat: Kein Poker beim Stromnetz

20.01.2011 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartailfinger Gremium votiert für neuen Stromkonzessionsvertrag: Risiken bei Netzübernahme als zu hoch angesehen

Gegen die weitere Prüfung einer Übernahme des Stromnetzes auf Gemeindegebiet sprach sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend aus: Das Gremium sah zu viele finanzielle und unternehmerische Risiken darin, sich in Sachen Leitungsunterhalt und eventuell anstehendem Ausbau des Netzes von Fremdanbietern unabhängig zu machen.

NECKARTAILFINGEN. Bürgermeister Jens Timm legte dem Rat ein ganzes Paket an Informationen vor, um das Thema zu beleuchten: Denn auch in Neckartailfingen läuft der derzeit an die EnBW Regional AG vergebene Stromkonzessionsvertrag Ende 2012 aus – damit endet das vertraglich verbriefte Recht des Unternehmens, Gemeindeflächen für Stromleitungen zu nutzen, die für Versorgung und Weiterleitung elektrischer Energie benötigt werden. Viele Kommunen nutzen diesen auch dort anstehenden Termin derzeit, um zu prüfen, ob man das Leitungsnetz nicht selbst übernehmen sollte, um die Leitungstrassen in Eigenregie zu betreiben, oder alternativ neue Stromkonzessionsverträge über weitere 20 Jahre abzuschließen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region